PACE – Bordcomputer zum Nachrüsten

PACE-Logo

PACE-Logo

Heute startete die Kickstarter-Kampagne von PACE, wir haben gleich zu dritt als Earlybird unterstützt.

Mein Auto, ein Ford Fusion aus dem Jahre 2004, hat zwar eine LCD-Anzeige für den Tankfüllstand, ansonsten gibt es jedoch keinerlei Informationen heraus die nicht zu einem klassischen Armaturenbrett gehören. Geschwindigkeit, Umdrehungen, Tank, Uhrzeit, Kilometerstand. Mehr braucht es ja auch, wenn man mal ganz ehrlich ist, eigentlich nicht. Oder vielleicht doch?

Für alle, denen es wie mir an Details fehlt und die sich neben Spielereien wie einer Find-My-Car-Funktion oder einer Fehlercode-Analyse gerne auch durchaus wichtige Funktionen wie einen automatischen Notruf wünschen, kann PACE nun Abhilfe schaffen. Außerdem gibt es Funktionen wie den Spritspartrainer, ein automatisches Fahrtenbuch, einen Trafficmonitor, einen Tankestellenfinder, einen Performancemonitor und ein Benzinkostentracking noch dazu. Es handelt sich bei PACE um einen Stecker für den OBD Port, dieser ist Bluetoothfähig und verbindet sich mit deinem Handy und der dazugehörigen App. Für Details, schaut gerne auf die Homepage, mehr als replizieren kann ich zur Zeit auch noch nicht. 🙂

In Form einer Kickstarter-Kampagne werden zur Zeit Unterstützer gesucht, wir haben direkt zu dritt mit dem „SUPER FRÜHBUCHERPREIS“ das Projekt mitfinanziert, erwarten also im Mai unsere drei PACE-Stecker. Für 69,00€ (Plus Porto) ist das auch ein sehr guter Preis, der später angezielte und ebenfalls akzeptable Preis beträgt 119,00€.

Vor allem die Notruffunktion ist mir persönlich den Betrag allemal Wert, aber auch die integrierte Fehlercodeanalyse lässt mich neugierig werden, dabei bin ich vor allem gespannt auf die Analysetiefe. Beim Performancemonitor sieht das ähnlich aus. Alle weitere Funktionen sind sicher spannend, aber waren für mich erst einmal nicht Ausschlaggebend.

Die Kampagne hat nur 20 Minuten gebraucht bis alle Early-Bird-Pakete ausverkauft waren und nach einer halben Stunde war das Projektziel erreicht. Weitere 59 Tage können jedoch noch genutzt werden um zu den Unterstützern zu gehören und PACE zu einem günstigeren Preis zu erhalten, wenn auch ein wenig teurer als die ersten 500 Stück.

Ich freue mich auf mein neues Spielzeug und werde sicherlich berichten und einen Testbericht schreiben, bleibt gespannt.


Disclaimer – Das hier ist eine Ankündigung meiner Vorfreude und eines Tests und keine Werbung für PACE. Ich bin kein Angestellter der PACE Telematics GmbH, bin nicht beauftragt hier darüber zu schreiben und erhalte keinerlei Zuwendung oder Bevorteilung durch meinen Artikel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.