Marketing für Dudweiler

Leider hört man immer wieder, dass Dudweiler im Umland einen sehr schlechten Ruf hat. Vor Kurzem erst wurde ich angesprochen mit der Aussage: „Dudweiler? Da hört man ja nix Gutes, da wird ja dauernd jemand überfallen.“ (Grob aus dem Gedächtnis wieder gegeben). Doch woher kommt dieses Image? Und wichtiger: Was kann man dagegen tun?

Auch als gebürtiger Dudweilerer und jemand der hier aufgewachsen und Zuhause ist, muss ich zugeben, dass Dudweiler nicht gerade der schönste Flecken auf der Erde ist. Dennoch fühle ich mich hier wohl und käme nie auf die Idee weg zu ziehen, im Gegenteil. Ich denke, man sollte die Probleme in die Hand nehmen und Dudweiler so schön machen wir die älteren Semester es in Erinnerung haben und wie wir Jüngeren uns das träumen und wünschen würden.

Neben der rein optischen Diskrepanz zwischen „Schön“ und „Dudweiler“, scheint es auch noch in anderen Ortschaften Vorurteile gegenüber unserem Heimatort zu geben. Wie mir schon mehrfach zu Ohren gekommen ist, scheint man unser Dörfchen für gefährlich, heruntergekommen und kriminell zu halten. Irgendwo zwischen Slum und Ghetto. Dagegen muss man etwas tun, nur was?

Meiner Meinung nach ist Dudweiler, trotz aller Kritik, ein wundervoller Ort zum Leben. Unsere Vereine stellen ein vielseitiges Angebot an Freizeitmöglichkeiten zur Verfügung, es gibt bekannte Sehenswürdigkeiten und gerade über den Sommer einen bunten Blumenstrauß an Veranstaltungen, die Programm bieten für alle Generationen. Es finden inzwischen drei Weihnachtsmärkte, einige schöne Konzerte zu allen Jahreszeiten und viele Sommer-, Sänger- und Musikfeste statt. In der Fußgängerzone locken gemütliche Cafés und Eiscafés, lediglich am Einkaufsangebot könnte man noch etwas arbeiten.

Für jegliches Problem, egal ob handwerklich oder dienstleistend, gibt es einen Betrieb direkt aus dem Ort, der sich um alles kümmert was in und um Haus, Grundstück, Wohnung oder in der Firma benötigt wird. Wir haben sogar unsere eigene Zeitung, wenn auch „nur“ online.

Es wird Zeit, dass wir wieder darüber berichten was uns an Dudweiler gefällt. Und es wird Zeit dass wir das, was uns nicht gefällt, in Ordnung bringen. Lasst uns damit anfangen, dass wir sammeln. Was gefällt an Dudweiler? Was ist Sehenswert? Was ist eher Renovierungsbedürftig? Was müsste völlig anders angegangen werden? Spinne ich total und es ist eigentlich alles super?

Ich freue mich auf die Antworten, gerne hier als Kommentar oder per E-Mail.

Lasst uns Dudweiler zu dem Platz machen, an dem wir glücklich leben wollen und den wir uns auch für unsere Kinder wünschen. Und für den besseren Ruf, lasst uns etwas Marketing betreiben. Marketing für Dudweiler.

2 Gedanken zu “Marketing für Dudweiler

  1. Pingback: Dudweiler und der Müll - UCas' Life

  2. Pingback: 2017 - Ein Rückblick - UCas' Life

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.