Kinderartikel für Aufnahmestelle Lebach: Update

Hipp "Starter-Kit" für junge Eltern

Hipp „Starter-Kit“ für junge Eltern

Kinderartikel für Lebach. Vor ein paar Wochen habe ich auf den Notstand im Aufnahmelager Lebach hingewiesen. Inzwischen war ich in Eppelborn in der Spendenannahmestelle, hier ein kurzer Bericht.

Am 03. August habe ich zu Spenden für das Aufnahmelagere Lebach aufgerufen, explizit ging es um Kinderartikel. In der Zwischenzeit hat sich eine Gruppe auf Facebook gegründet, eine Halle für die Spenden musste organisiert werden und die Lagerstätte ist sogar schon einmal umgezogen. Vor ein paar Tagen waren wir dort um unsere Spenden abzugeben und es hat uns echt umgehauen.

Situation

In der Gruppe „Refugees Welcome Saarland“ auf Facebook wurde über die Zustände im Lager berichtet. Die Versorgung mit bestimmten Gütern war problematisch, Spenden mussten her und Helfer wurden gebraucht. Ich habe dann auch hier zu Spenden aufgerufen und mich angeboten diese zu sammeln und die Resonanz war bei mir und auch insgesamt wundervoll.

Hilfe- und Spendenbereitschaft im Saarland

Hipp "Starter-Kit" für junge Eltern

Hipp „Starter-Kit“ für junge Eltern

Offensichtlich ist das Saarland, abgesehen von einigen wenigen Idioten, insgesamt sehr hilfsbereit, weltoffen und menschenfreundlich. Nicht, dass ich da etwas Anderes erwartet hätte. Aber es ist, gerade in der heutigen Zeit und bei den vielen Meldungen zum Thema Hass, ein wunderschönes Zeichen, zu erleben wie toll Menschen sein können.

Es haben sich innerhalb kürzester Zeit nicht nur diverse Spender gefunden, auch Helfer, die die Spenden sichten und dann eine eigene Annahmestelle mit Lagerung betreiben, waren bald vorhanden. Die Spenden hatten in den ersten Tagen die Kleiderkammern derart überlastet, dass dies notwendig wurde und der Zulauf an die Annahmestellen reißt nicht ab. Die Halle ist voll bis unters Dach, die Spenden werden immer mehr und die Helfer kommen mit dem Sortieren kaum hinterher. Saarländer, ihr seid der Wahnsinn!

Auch wurden innerhalb weniger Tage Dinge gestartet wie eine Kinderbelustigung mit Zauberer und Kinderschminken, Friseuren die ehrenamtlich den Flüchtlingen die Haare schneiden oder auch eine Kinderambulanz um sich um die kleinsten zu kümmern.

Danke, liebe Saarländer, dass ihr so ein schönes Zeichen setzt für die Menschlichkeit. Das Saarland ist und bleibt eben wundervoll und die Menschen sind eben toll, man kann es nicht anders sagen.

Wer allen Aktivitäten in Lebach, dem Spendenverlauf und aktuellen Aufrufen folgen möchte, der kann sich an die besagte Facebookgruppe „Hilfe für Flüchtlinge im Aufnahmelager Lebach“ wenden.

Meine kleine Spendensammlung

Eines von drei beladenen Autos

Eines von drei beladenen Autos

Da es ursprünglich vor allem um Kinderkleidung und -nahrung ging, habe ich hier, per Facebook und im Freundeskreis angefragt, wer sich denn an einer kleinen Sammelspende beteiligen möchte. Ich habe junge Eltern die ich kenne gefragt, ob denn ein paar Artikel noch vorhanden sind, die die Kinder aber nicht mehr benötigen und wollte dann ein paar Gläschen mit Kindernahrung einkaufen.

Innerhalb von nur einem Tag wurden mir einige Geld- und Sachspenden zugesagt. Kleider, Schuhe, ein Dreirad, Spielzeug, Schnuller und Trinkfläschchen standen parat, Kindernahrung ebenso. Eine Freundin hat die Suche auf ihren Bekanntenkreis ausgeweitet und kam auf zehn Säcke voller Kinderkleidung.

Ein schönes Dreirad

Ein schönes Dreirad

Am Ende hatten wir drei PKW voll mit Spenden, jeweils Kofferraum und Rücksitze voller Dinge und sind dann mit den drei Autos nach Eppelborn gefahren.

Eine der schönsten Überraschungen war dann eine Nachricht von Bärbel Nelz, die in der Kinderarztpraxis Meier in Dudweiler arbeitet und mir „Starte-Kits“ (wie ich sie nenne) anbot, die die Praxis von der Firma Hipp erhält. Jedes dieser Sets beinhaltet eine Flasche in einer Dose zur Aufbewahrung von Pulver. Von diesen habe ich dann ungefähr 70 Stück erhalten, die in Lebach sicher nötig gebraucht werden.

Spende der Landtagspiraten<br />(Foto: Michael Hilberer)

Spende der Landtagspiraten
(Foto: Michael Hilberer)

Vielen lieben Dank an euch alle, die mir etwas vorbei gebracht haben, bei denen ich etwas abholen durfte, die mir Geld zur Verfügung gestellt haben oder die mir geholfen haben das alles nach Lebach zu bringen.

Außerdem ein großes Lob und vielen Dank an die Organisatoren und Helfer in Lebach, in Eppelborn und im Saarland verteilt, die die Spenden annehmen, sortierne und verteilen, sich um die Menschen vor Ort kümmern und Angebote machen.Und natürlich Danke an das Rote Kreuz, welches insgesamt in Lebach die Leitung hat und dafür sorgt, dass der Laden läuft.

 

Explizit in diesem Fall ein Dankeschön an Annemarie, Marina, Waltraud, Jessy, Sabine, Erwin, Bärbel, Michael, Jasmin und Markus! Wer gemeint ist, wird wissen, dass er/sie gemeint ist. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.