29

BIER BIER BIER

BIER BIER BIER

Ich habe es wieder geschafft und dabei sogar wieder den Rekord erreicht. Ein Jahr überstanden! 29 Jahre! Preiset mich!

Nach dem Großereignis vor zwei Jahren, welches sogar dieses Fußballzeug in den Schatten stellte und den Opfergaben vor einem Jahr, hatte ich bereits angekündigt, dass ich dieses Jahr sogar noch eine Schippe drauf legen muss. Das Bundesministerium für temporale Phänomene und Erdbeerjoghurt hat mir die besondere Chance gegeben, nicht nur 365, oder gar weniger, sondern ganze 366 Tage am Stück seit der letzten Feiergelegenheit zu überleben.

Und was soll ich sagen. Bleibt ruhig. Sitzt bequem. Macht euch bereit: Ich habe es geschafft! Ich lebe noch, 366 Tage ohne Ableben sind verstrichen! Ihr dürft jetzt jubilieren und lobpreisen.

Ja in Ordnung, ich verstehe, es gibt keinen Jubel bei einem Blogpost mit einer derartigen Verspätung. Ist ja gut. Pff…

Kuchen, Feuer und Bier

Erdbeerkuchen!

Erdbeerkuchen!

Am Mittwoch selbst gab es erst einmal nur ein wenig Kuchen und Kaffee für die Kaffeefans. Ich muss mir dafür ja immer eine Kaffeemaschine ausleihen, aber was tut man nicht alles dafür, dass die Menschen glücklich sind und die Torte nicht so trocken staubig herunterwürgen müssen.

Den Erdbeerkuchen habe ich sogar selbst gemacht. Fertiger Boden, Pudding, Erdbeeren, Guss. Da sind meine Fähigkeiten zum Kuchenbacken aber quasi auch schon erschöpft. 😀

Samstags wurde dann Geschwenkt, mit ein paar Freunden und der Familie. Was ein Glück, das ich zufällig einen schönen großen Garten hinterm Haus gefunden habe um dort ein Zelt und ein paar Biertische aufzustellen. Praktisch.

Geschenke, Geschenke, Geschenke!

Ich bin ja niemand, der da auf große Geschenke wartet, ich bin eher so der „Lass uns feiern und was zusammen trinken“-Mensch. Aber ich lüge, wenn ich sage, dass ich mich nicht sehr freue über kreative oder praktische Geschenke. Während man in den vergangenen Jahren versuchte, den Nerd in mir mit dem getDigital-Sortiment zu begeistern, hat meine Familie in diesem Jahr zusammengelegt um mir einen doch sehr praktischen Wunsch zu erfüllen: Eine neue Festplatte für meinen PC. Die aktuelle macht sehr verdächtige Geräusche, ab sofort wird mit den Pferdestärken einer Samsung-SSD gezockt und gearbeitet. Yeah!

Dazu erhielt ich einen schönen Terry-Pratchett-Doppelband mit „Wachen! Wachen!“ und „Der Zauberhut“, da freue ich mich schon auf den Lesespaß. Ein Gutschein für das Saarpark-Center bringt mich mal wieder zum Shoppen vor die Tür, ich bin gespannt was das dann am Ende wird. Von Florian habe ich ein Bierprobierset bekommen, dabei ist, wie man unten in der Galerie sieht, jede Flasche immer zu zweit, denn klar: Man trinkt nicht alleine. „(Wir feiern gerne mit dir…“ *summ*) Wenn ihr nur wüsstet, welchen Ohrwurm ich jetzt gerade habe. 😀

Ein besonders freudiges Geschenk erreichte mich dann Donnerstags in der Probe mit dem Schalmeienorchester. Das Couvert mit den 29 Ein-Cent-Münzen und die schöne Karte darin, danke euch allen lieben Schalodris. 🙂

Danke euch virtuellen Gästen

Gefeiert wurde klein, gratuliert wurde groß. Wahnsinnig viele Facebookbeiträge und -nachrichten, WhatsApp-Nachrichten, Mails und Anrufe habe ich erhalten. Es freut mich immer wieder, wie viele Menschen an mich denken und ich danke euch allen dafür.

Ausblick

Na, ich werde natürlich weiterhin einmal im Jahr mit meinen tollen Geschenken angeben, ganz klar. Und daher startete schon am 14. Juli die neue Ein-Jahres-Survival-Challenge, um dann, mit einem neuen Rekord in der Tasche, wieder einen Grund zum Feiern zu finden. 10957 Tage werde ich dann alt sein, na wenn das kein Grund zum Feiern ist. 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.